Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2016

16:04 Uhr

Dirk Jens Nonnenmacher

Gegenwind für Ex-Chef der HSH-Nordbank

VonVolker Votsmeier , Frank Matthias Drost

PremiumDie Revision im Strafverfahren gegen Ex-Bank-Vorstände der HSH Nordbank läuft vor dem Bundesgerichtshof. Nach Informationen des Handelsblatts kritisiert der Generalbundesanwalt den Freispruch des Landgerichts Hamburg.

Das Landgericht Hamburg hatte den Banker freigesprochen, ein Revisionsverfahren läuft derzeit. dpa

Dirk Jens Nonnenmacher

Das Landgericht Hamburg hatte den Banker freigesprochen, ein Revisionsverfahren läuft derzeit.

Düsseldorf, BerlinAm 9. Juli des Jahres 2014 hatte Dirk Jens Nonnenmacher seinen letzten großen Auftritt. Ein demütigender Strafprozess hatte für ihn ein gutes Ende gefunden: Das Landgericht Hamburg sprach Nonnenmacher und fünf Ex-Vorstandskollegen der HSH Nordbank frei. Medien hatten sie zuvor als Geldverbrenner oder als Finanzschurken geschmäht. Der Freispruch wirkte wie Balsam.

Doch nach dem Urteil ging es in die Revision. Noch in diesem Jahr soll es zur Hauptverhandlung vor dem Bundesgerichtshof (BGH) kommen. Für den Gang nach Karlsruhe erhalten die Hamburger Staatsanwälte starke Rückendeckung: Der Generalbundesanwalt stellt sich hinter die Ankläger. In der Sache liege das Landgericht falsch....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×