Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2016

17:15 Uhr

Eigenkapitalvorschriften in der EU

Aufstand der Sparkassen

VonRuth Berschens

PremiumDie EU hat kleinen Geldhäusern versprochen, die bürokratischen Lasten zu reduzieren. Doch die Banken sind enttäuscht. „Das ist zu wenig“, beschwert sich Verbandspräsident Fahrenschon – und verlangt einen ganz neuen Ansatz.

Er verlangt, die Eigenkapitalanforderungen für kleine Institute auf dem bisherigen Stand einzufrieren. dpa

Sparkassenpräsident Fahrenschon

Er verlangt, die Eigenkapitalanforderungen für kleine Institute auf dem bisherigen Stand einzufrieren.

Europa braucht kleine Banken. Das Bekenntnis gehört für EU-Spitzenpolitiker zum rhetorischen Standardrepertoire. Das gilt auch für Valdis Dombrovskis, der seit Juli in der EU-Kommission für die Finanzmarktregulierung zuständig ist. „Kleine Banken werden gebraucht, um Gemeinden und Unternehmen vor Ort zu bedienen“, sagte der Vizepräsident der Brüsseler Behörde am Dienstag. Deshalb wolle die Europäische Union den kleinen Instituten das Leben leichter machen – zum Beispiel bei der anstehenden Revision der EU-Eigenkapitalvorschriften. Kommende Woche legt die EU-Kommission Neufassungen der sogenannten Capital Requirements Directive (CRD IV) und der dazu gehörigen Verordnung (CRR) vor. Mit den beiden Rechtstexten würden die „bürokratischen Lasten“ für kleine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×