Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2016

08:52 Uhr

Ertragsprobleme durch Bankenregulierung

Zweifel am Kostenargument

VonYasmin Osman

PremiumGerade in Deutschland machen Banken oft die strenge Regulierung für ihre mageren Renditen verantwortlich. Daten der Europäischen Zentralbank legen den Verdacht nahe, dass das nur eine Ausrede ist.

Die Banken haben mit einer schwierigen Ertragslage zu kämpfen. Reuters

Skyline von Frankfurt

Die Banken haben mit einer schwierigen Ertragslage zu kämpfen.

FrankfurtDirekt nach der Finanzkrise hielten sich Banken mit Kritik an neuen, strengeren Vorschriften noch stark zurück. Zu frisch war da noch die Erinnerung an die Unsummen an Steuergeldern, die zur Rettung des Finanzsystems eingesetzt wurden. Acht Jahre und einige Reformen später ist von dieser Zurückhaltung nur noch wenig zu spüren. „Man hat den regulatorischen Bogen überspannt“, warnte Lothar Jerzembek, Mitglied der Geschäftsleitung des Verbands öffentlicher Banken (VÖB).

Er argumentiert mit einer Studie seines Verbandes, wonach die beschlossenen und noch geplanten Reformen die Eigenkapitalrendite der 17 im VÖB organisierten Geschäftsbanken von derzeit noch 4,2 auf 2,0 Prozent drücken würde. „Man...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×