Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2015

18:30 Uhr

Europäische Aufsicht

Alle Banken sollen Managergehälter offenlegen

VonElisabeth Atzler, Ruth Berschens

PremiumDie EU verlangt von großen wie von kleinen Banken, dass sie die Gehälter ihrer Top-Manager offenlegen. Derzeit geben längst nicht alle Institute die Bezüge preis. Der Sparkassen- und Giroverband verlangt Ausnahmen.

Frankfurt, BrüsselEigentlich ist Verschwiegenheit oberste Bankertugend. Solche Diskretion pflegen die Herren des Geldes gerne nicht nur im Umgang mit ihren Kunden, sondern auch beim eigenen Verdienst. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei: Geht es nach der Europäischen Bankenaufsicht Eba, dann dürfen Vorstände von Banken und Sparkassen aus ihrem Einkommen kein Geheimnis mehr machen. „Alle Institute“ müssten „unabhängig von ihrer Größe“ die Gesamtvergütung ihres Topmanagements „offenlegen“, heißt es in einem dem Handelsblatt in Auszügen vorliegenden Schreiben des Vorsitzenden der Eba, Andrea Enria, an das Europaparlament. Enria: „Das ist europäisches Recht.“

Eine Mahnung, die vielerorts noch auf taube Ohren stößt. Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×