Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2016

06:29 Uhr

Europas Geldhäuser in der Krise

Gute Banken – schlechte Banken

VonMichael Maisch, Yasmin Osman

PremiumEuropas Finanzinstituten schlägt so viel Misstrauen entgegen wie seit der Finanzkrise nicht mehr. In der Branche etabliert sich eine Klassengesellschaft. Die gesamte Misere manifestiert sich in einer einzigen Kennzahl.

Die Bankentürme von Frankfurt am Main leuchten am bei Sonnenuntergang im Abendlicht. Viele Kreditinstitute haben eine chronische Ertragsschwäche. dpa

Frankfurter Skyline

Die Bankentürme von Frankfurt am Main leuchten am bei Sonnenuntergang im Abendlicht. Viele Kreditinstitute haben eine chronische Ertragsschwäche.

FrankfurtEs war eine verblüffend präzise Prognose, aber auch eine, die voller bitterer Ironie steckt. Vor der Veröffentlichung der Stresstest-Ergebnisse für Europas Banken sagten die Analysten der britischen Großbank Barclays voraus, dass alle Geldhäuser, deren harte Kernkapitalquote bei der Simulation einer neuen Finanzkrise unter die Marke von 7,5 Prozent fällt, unter Druck geraten würden. Die Experten behielten recht.

Dumm nur, dass auch Barclays das Stressszenario nur mit einer Kernkapitalquote von 7,3 Prozent überstand. Seit Montag, dem ersten Handelstag nach Veröffentlichung der Stresstestresultate, fielen die Aktien der Bank um rund fünf Prozent.

Den Briten bleibt nur der Trost, dass sie mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×