Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2016

15:35 Uhr

Finanzexperte Hans-Peter Burghof

„Deutsche Bank muss sich stärker von Angelsachsen differenzieren“

VonMichael Maisch

PremiumDie Deutsche Bank sollte sich noch stärker auf ihre Wurzeln zurückbesinnen, um die Misere endlich hinter sich zu lassen, meint der Bankenspezialist der Universität Hohenheim – und sagt, was John Cryan jetzt tun sollte.

„Die deutsche Wirtschaft braucht ein Geldhaus wie die Deutsche Bank.“ dapd

Professor Hans-Peter Burghof

„Die deutsche Wirtschaft braucht ein Geldhaus wie die Deutsche Bank.“

In Italien kämpfen die Banken mit riesigen Altlasten an faulen Krediten. In Deutschland erleben Commerzbank und Deutsche Bank einen heftigen Kurssturz. Wie prekär ist die Lage von Europas Geldhäusern?
Ich würde sagen, dass die Lage in Italien tatsächlich am schlimmsten ist. Insofern haben Commerzbank und Deutsche Bank zumindest den Luxus, ihre Probleme in einem besseren Umfeld anzugehen. Allerdings ist ihr Spielraum für Fehler auch geringer, weil die Margen im Bankgeschäft in Italien deutlich auskömmlicher sind als bei uns.

Bei der Deutschen Bank zweifeln die Investoren, dass es dem Geldhaus gelingt, die dünnen Kapitalpolster aus eigener Kraft zu stärken, zu Recht?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×