Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2016

13:09 Uhr

Finanzplatz London

Die Angst vor einem schwarzen Freitag

VonMichael Maisch, Katharina Slodczyk

PremiumDie britischen Banken bereiten sich vor der Brexit-Abstimmung auf das Schlimmste vor – und hoffen auf das Beste. Vor allem für Devisenhändler dürfte es eine nervenaufreibende Nacht werden. Ein Besuch in der Londoner City.

Banken sind auf Tag X akribisch vorbereitet. ullstein bild

Finanzzentrum Canary Wharf bei Sonnenaufgang

Banken sind auf Tag X akribisch vorbereitet.

LondonDie Anweisung von ganz oben war unmissverständlich: Ruhe bewahren und den Kunden vermitteln, dass sich nach der Abstimmung über den Brexit nicht sofort etwas für sie ändert. „Genau das versuchen wir auch zu tun – seit Monaten“, erzählt der Filialmitarbeiter einer britischen Großbank, bevor er ein paar Sätze später leise und eher verdruckst einräumt: „Doch je näher die Abstimmung kommt, desto schwieriger wird die Aufgabe, die Nervosität steigt.“

Das ist nur zu verständlich, denn die Pessimisten prophezeien einen schwarzen Freitag an den globalen Märkten, sollten sich die Briten bei der Abstimmung an diesem Donnerstag aus der Europäischen Union verabschieden....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×