Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2016

17:07 Uhr

Fintechs

Hoffen auf den Boom in Deutschland

VonMartin Greive

PremiumLaut einer Studie im Auftrag des Finanzministeriums werden junge Finanztechnologiefirmen, kurz „Fintechs“, ihr Geschäft rasch ausbauen können. Nur wie schnell genau das gehen wird, bleibt offen.

Viele Banken arbeiten mit jungen Finanz-Start-ups, kurz "Fintechs", zusammen. Sie wollen die nächsten großen Trends nicht verpassen. Denn Fintechs wachsen derzeit rasant, wie eine neue Studie zeigt. dpa

Fintech-Förderung

Viele Banken arbeiten mit jungen Finanz-Start-ups, kurz "Fintechs", zusammen. Sie wollen die nächsten großen Trends nicht verpassen. Denn Fintechs wachsen derzeit rasant, wie eine neue Studie zeigt.

BerlinSie wollen nicht weniger als das Bankgeschäft revolutionieren. Finanz-Start-ups, auch "Fintechs" genannt, mischen die traditionelle Finanzbranche auf. Mit Hilfe moderner Technik sollen Kunden künftig günstiger sparen, einfacher bezahlen und sich unkomplizierter Geld leihen können als bei herkömmlichen Banken.

Im Auftrag des Bundesfinanzministeriums haben Forscher die Potenziale der jungen Branche in Deutschland unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse der Untersuchung, die am Dienstag auf der „hub conference“ in Berlin vorgestellt werden und die dem Handelsblatt vorab vorliegen, dürften den klassischen Finanzhäusern einige Sorgen bereiten. Von einem „Krieg der Systeme“ ist schon die Rede.

So steigt das Marktvolumen von Fintechs aus...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×