Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2016

17:47 Uhr

Fintechs und Regulierung

„Neue EU-Richtlinie ist wie ein Traum“

VonKatharina Schneider

PremiumDer Chef und Gründer der Finanztechnologie-Firma Figo freut sich über neue Regeln zu Konto- und Zahlungsdaten. Im Interview erklärt er, welche Fintechs davon betroffen sind und wie sie mit der Regulierung umgehen können.

Chef und Gründer der Finanztechnologie-Firma Figo.

André Bajorat

Chef und Gründer der Finanztechnologie-Firma Figo.

Bis Anfang 2018 soll die europäische Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 in Deutschland umgesetzt werden. Banken müssen Drittanbietern Zugriff auf die Konto- und Zahlungsdaten ihrer Kunden gewähren.

Herr Bajorat, Ihr Unternehmen Figo schafft die dafür nötigen Schnittstellen. Sind Sie schon in Goldgräberstimmung?
Offen gesagt, ist das wie ein Traum. Wir hätten selbst nicht damit gerechnet, dass unsere Entwicklung einmal so wichtig werden würde. Anfangs wollten wir nur eine technische Lösung bereitstellen, um den Zugang zu Kontodaten zu ermöglichen. Jetzt helfen wir Banken und Fintechs dabei, regulatorische Vorgaben zu erfüllen. Ob das tatsächlich eine Goldgrube ist, muss sich aber noch zeigen.

Einige Banken geben...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×