Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2015

17:28 Uhr

Gastkommentar von Bundesbank-Vorstand Dombret

Anständig Geld verdienen

VonAndreas Dombret

PremiumLibor-Manipulation, Devisenbetrug und und und: Das Fehlverhalten in Banken hat ein beunruhigendes Ausmaß erreicht, das Vertrauen der Kunden ist dahin. Es sollte endlich Verhaltensregeln für Manager geben – international.

Frankfurt am MainManipulation des Libors, Betrugsfälle im Devisengeschäft, Verstöße gegen Geldwäschegesetze: In den vergangenen sechs Jahren sind Banken weltweit zu Strafen für Fehlverhalten in Höhe von mehr als 200 Milliarden Dollar verurteilt worden. Ob bereits alle Fälle aufgedeckt sind, ist offen, eins steht aber fest: Fehlverhalten in Banken hat ein beunruhigendes Ausmaß erreicht.

Die Folgen gehen weit über die verhängten Strafen hinaus. Eine ganze Branche ist in Verruf geraten und das Vertrauen in den Finanzsektor beschädigt – zum Schaden der Kunden, anderer Marktteilnehmer, der Steuerzahler und schließlich der Branche selbst. Vertrauen und Ehrlichkeit sind Grundvoraussetzungen für funktionierende Finanzmärkte.

Die ganze Branche ist in Verruf geraten.

Bundesbankvorstand Andreas Dombret

Die ganze Branche ist in Verruf geraten.

Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×