Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2016

12:10 Uhr

Goldman Sachs erwägt Umzug

Von der Themse an den Main

VonKatharina Slodczyk, Robert Landgraf

PremiumDer Brexit zwingt vor allem ausländische Banken, sich nach anderen Standorten umzusehen. Sie müssen sich auf das Worst-Case-Szenario vorbereiten. Goldman Sachs erwägt nun, Londoner Mitarbeiter nach Frankfurt zu versetzen.

Zieht es die US-Bank bald an den Main? Getty Images

Das Quartier von Goldman Sachs London

Zieht es die US-Bank bald an den Main?

London, FrankfurtDen ersten Schritt hat Goldman Sachs direkt nach dem britischen EU-Referendum gemacht. Die US-Bank hat sich Finanzkreisen zufolge die Option gesichert, zwei weitere Etagen im Frankfurter Messeturm zu mieten, um Mitarbeiter aus London an den Main zu verlagern. Goldman Sachs nutzt bereits fünf Stockwerke in dem Frankfurter Büroturm.

Jetzt setzt die Investmentbank weitere Schritte ihrer Brexit-Pläne um: Man habe erste Gespräche mit der Europäischen Zentralbank (EZB) geführt, die die Europa-Tochter des Instituts in Frankfurt möglicherweise beaufsichtigen werde, heißt es aus Kreisen der Beteiligten, die damit einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters bestätigten.

Das Brexit-Votum von Ende Juni zwingt vor...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×