Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2015

19:05 Uhr

Handelsblatt Bankentagung

„Wir haben es mit einem Regulierungstsunami zu tun“

VonFrank Matthias Drost, Michael Maisch, Yasmin Osman

PremiumVon der Handelsblatt Bankentagung geht ein Weckruf an die Politik: Sparkassen-Präsidenten Georg Fahrenschon warnt eindringlich vor weiteren Regeln für die Finanzindustrie. Er hat viele Unterstützer.

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands warnt vor einer zu großen Belastung der Finanzbranche. Euroforum Deutschland SE/Foto Vogt GmbH

Georg Fahrenschon

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands warnt vor einer zu großen Belastung der Finanzbranche.

FrankfurtSo klingen Hilferufe: „Wir haben es mit einem Regulierungstsunami zu tun, wir brauchen eine Pause, mir würde ein Sabbatical gefallen.“ So offen wie Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon hat bisher kein deutscher Banker seinen Unmut über die Flut an neuen staatlichen Regeln artikuliert, die seit der Finanzkrise über die Bankenbranche hinweggerollt ist.

Jahrelang haben die Banken ziemlich still gehalten. Nach der kollektiven Fehlleistung, die zur Finanzkrise führte, blieb den Bankern auch gar nichts anderes übrig, als einzuräumen, dass die Branche dringend reformiert werden müsse. Und so schluckten sie mehr oder minder klaglos die immer härteren Vorgaben der Regulierer, die für einen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×