Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2016

18:47 Uhr

HSBC Trinkaus

Die Krux mit den Minus-Zinsen

VonMatthias Streit

PremiumDie Privatbank HSBC Trinkaus will im Firmenkundengeschäft weiter wachsen und hat 300 neue Mitarbeiter eingestellt. Doch die Zinspolitik der EZB könnte dem Institut einen Strich durch die Rechnung machen.

Die Bank hofft auf positive Synergieeffekte zwischen den einzelnen  Geschäftsbereichen. dpa

HSBC Trinkaus & Burkhardt in Düsseldorf

Die Bank hofft auf positive Synergieeffekte zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen.

DüsseldorfMit einer Handbewegung bringt Gräfin Carola von Schmettow ihren Firmenkundenvorstand Stephen Price zum Schweigen. Zu viel hatte er offenbar schon gesagt: „Im vergangenen Jahr konnten wir zwischen 300 und 400 neue Firmenkunden gewinnen“, wurde Price gerade noch los, bevor die Vorstandssprecherin von HSBC Trinkaus & Burkhardt intervenierte. Die Bank äußere sich nicht zu Kundendetails, lautete ihre klare Ansage.

Eigentlich schade, denn gerade im Firmenkundengeschäft will die Bank wachsen und hat jüngst 300 neue Mitarbeiter eingestellt. Bislang scheint die Strategie des Geldhauses, das zu 80 Prozent der britischen Großbank HSBC gehört, aufzugehen. Doch dem schwierigen Marktumfeld können sich auch die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×