Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2016

17:56 Uhr

HSH-Nordbank-Chef Stefan Ermisch

Verkäufer oder Abwickler

VonFrank Matthias Drost

PremiumDie Krisenbank im Norden hat einen neuen Vorstandschef. Es ist ein undankbarer Posten, doch an Ehrgeiz mangelt es Stefan Ermisch nicht. Auf ihn wartet eine sehr große Aufgabe.

Der frühere Finanzvorstand hat nun bei der HSH Nordbank das Ruder übernommen. Reuters

Stefan Ermisch

Der frühere Finanzvorstand hat nun bei der HSH Nordbank das Ruder übernommen.

HamburgEs gibt wohl keinen undankbareren Posten in der deutschen Finanzszene. Seit Freitag bestimmt Stefan Ermisch die Geschicke der HSH Nordbank als Vorstandschef. Der bisherige Finanzvorstand folgt auf Constantin von Oesterreich, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Wichtigste Aufgabe des neuen Chefs: Die HSH Nordbank, die in der Vergangenheit immer wieder gut für Skandale war, bis Anfang 2018 zu verkaufen. So will es die EU-Kommission. Ansonsten droht die Abwicklung.

Von Oesterreich bezeichnete seine siebenjährige Tätigkeit für die Bank als eine Zeit „im Schützengraben“. Solche Worte würde Ermisch nie wählen, obwohl er natürlich weiß, worauf sein Vorgänger abzielt. Der groß...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×