Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2016

12:02 Uhr

Interview mit VDR-Chef Ralf Nagel

„Viele Kredite sind notleidend“

VonFrank Matthias Drost

PremiumDer Verband Deutscher Reeder repräsentiert 80 Prozent der deutschen Frachtkapazitäten. Im Interview spricht der Verbandschef Ralf Nagel über den Verfall der Charterraten, mögliche Pleiten und schwindende Handelsflotten.

„Es bekommt keiner Branche gut, wenn man im achten Krisenjahr steckt.“ dpa - picture-alliance

Ralf Nagel im Interview mit dem Handelsblatt

„Es bekommt keiner Branche gut, wenn man im achten Krisenjahr steckt.“

Herr Nagel, die Lage bleibt schlecht. Ist mit Schiffen überhaupt noch Geld zu verdienen?
Es bekommt keiner Branche gut, wenn man im achten Krisenjahr steckt. Trotzdem kommt es darauf an. Bei den Tankern läuft es leidlich gut, noch besser in der Kreuzschifffahrt. Massiv unter Druck stehen die Containerschiffe und Massengutfrachter.

Kann man sagen, wie viele Reeder noch in der Lage sind, Zins und Tilgung zu leisten?
Die Bilanzen vieler Reedereien werden nicht veröffentlicht. Aber man kann davon ausgehen, dass es beim überwiegenden Teil intensive sogenannte Restrukturierungsgespräche mit den Banken gibt. Vielleicht verdienen Reeder noch die operativen Kosten, aber bei den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×