Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2016

17:54 Uhr

IWF-Stabilitätsbericht

Keine Entwarnung für Europas Banken

VonMichael Brächer, Anke Rezmer

PremiumEuropas Banken verdienen zu wenig. Der IWF sieht darin ein Risiko für die Finanzstabilität – und fordert die Institute zu schmerzhaften Reformen auf. Haben die Geldhäuser auf ihre Probleme zu halbherzig reagiert?

Vielen Bankinstituten fehlen die Erträge – ein Finanzstabilitätsrisiko, sagt der IWF. dpa

Frankfurter Bankentürme

Vielen Bankinstituten fehlen die Erträge – ein Finanzstabilitätsrisiko, sagt der IWF.

FrankfurtVerkehrte Welt: Dass Bankchefs mehr Geld verdienen wollen, gehört zur Jobbeschreibung. Aber dass sich nun sogar der Internationale Währungsfonds (IWF) profitablere Banken wünscht, gibt dann doch zu denken. Die Institute hätten zwar solidere Bilanzen, schreiben die IWF-Experten in ihrem aktuellen Stabilitätsbericht. „Aber sie tun sich schwer darin, nachhaltig profitabel zu sein.“

Und das hat Folgen, weil darunter auch die Kreditvergabe der Banken zu leiden droht. Die Experten warnen vor „einer verlängerten Ära ökonomischer und finanzieller Stagnation“, wenn die Branche ihre Probleme nicht in den Griff bekommt und ihre Erträge steigert.

Mit ihrer Kritik befinden sich die Währungshüter in bester...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×