Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2016

11:41 Uhr

Kreissparkasse Wiedenbrück

Wie die eigenwilligen Ostwestfalen den Bankgebühren trotzen

VonElisabeth Atzler

PremiumViele Banken erhöhen derzeit die Kontogebühren. Anders macht es ein kleines öffentlich-rechtliches Institut in Ostwestfalen: Die Kreissparkasse Wiedenbrück bietet ein Gratis-Girokonto an – und verdient trotzdem bestens.

Exoten im Sparkassen-Lager. PR

Vorstände Werner Twent (l.) und Herr Johannes Hüser

Exoten im Sparkassen-Lager.

Rheda-WiedenbrückWerner Twent und Johannes Hüser wissen, dass sie als Exoten gelten. Die Bankmanager sehen es auch selbst so. „Uns ist klar, dass wir genau beobachtet werden. Viele andere Sparkassen fragen sich, wie lange wir das noch durchhalten“, sagt Hüser, Chef der Kreissparkasse Wiedenbrück. Was die ostwestfälische Sparkasse besonders macht: Das Girokonto ist kostenlos.

Hüsers Haus ist eine Ausnahme, nicht nur unter den mehr als 400 Sparkassen. Viele Kreditinstitute erhöhen derzeit die Gebühren für Privatkunden. Und auch die Postbank überlegt, künftig Gebühren für ihre bisher kostenlosen Girokonten zu verlangen. Der Grund: Die Banken fürchten angesichts der Nullzinsen Ertragseinbrüche. Mit höheren...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×