Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2016

11:24 Uhr

Kündigung von Sparverträgen

Verbraucherzentrale will gegen Sparkasse klagen

VonElisabeth Atzler

PremiumDutzende Kundenbeschwerden gingen bei der Verbraucherzentrale ein, nachdem die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld attraktive Sparverträge gekündigt hatte. Nun landet die Sache vor Gericht. Es gab bereits einen ähnlichen Fall.

Ärger mit der Verbraucherzentrale. dpa

Geldautomaten der Sparkasse

Ärger mit der Verbraucherzentrale.

Frankfurt Der Streit um die Kündigung attraktiv verzinster Sparverträge der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld landet vor Gericht. „Wir sind dabei eine Klage auf den Weg zu bringen“, sagt Gabriele Emmrich, Leiterin des Referats Recht der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt.

Die Verbraucherzentrale, bei der rund 100 Kundenbeschwerden eingingen, meint, dass die Sparkasse bestimmte Sparverträge nicht uneingeschränkt kündigen dürfe. Sie hatte das Geldhaus bereits abgemahnt. Die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtete als Erste über die Klage.

In der Auseinandersetzung geht es um Verträge mit dem Namen „Prämiensparen flexibel“. Sie haben meist keine feste Laufzeit, aber der Bonus steigt mit der Zeit. Neben den Zinsen erhalten die Sparer einen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×