Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2016

17:44 Uhr

Landesbanken

Wer braucht die HSH Nordbank?

VonFrank Matthias Drost

PremiumDie Aussichten für einen Verkauf der Landesbank sind keineswegs rosig. Zwar gibt es einige Kandidaten, für die die Übernahme interessant sein könnte. Doch die Konstruktion der HSH Nordbank ist ein Handicap.

Die seit acht Jahren dauernde Schiffsmarktkrise macht auch der HSH Nordbank schwer zu schaffen. plainpicture/Sabine Vielmo

Containerhafen Hamburg

Die seit acht Jahren dauernde Schiffsmarktkrise macht auch der HSH Nordbank schwer zu schaffen.

BerlinDer Vorstandschef der HSH Nordbank, Stefan Ermisch, hat wohl einen der schwersten Jobs, den man sich in der deutschen Bankenlandschaft vorstellen kann. Wie die gesamte Branche leidet die HSH unter den Dauerniedrigzinsen, die Druck auf die Rendite ausüben. Gleichzeitig gehört das Institut zu den größten deutschen Schiffsfinanzierern. In der seit acht Jahren andauernden Krise des Schiffsmarkts ist aber kaum noch ein Reeder in der Lage, seine Kredite regulär zu bedienen. Wie sich dies alles auf die Geschäfte der Bank auswirkt, werden die Quartalszahlen zeigen, die an diesem Freitag vorgelegt werden.

Ausgerechnet in dieser schwierigen Situation soll Ermisch für die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×