Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2015

16:39 Uhr

Markenrechtsstreit zwischen den Banken

Reizfarbe Rot

VonFrank Matthias Drost

PremiumDer jahrelange Farbenstreit zwischen den Sparkassen und der Bank Santander steht vor der Entscheidung. Aber mit dem Urteil ist der Zwist noch lange nicht beendet, denn die Finanzwelt entwickelt sich weiter.

Nicht jeder soll mit roten Sparschweinen um Bankkunden werben dürfen. dpa

Sparkassen-Heißluftballon

Nicht jeder soll mit roten Sparschweinen um Bankkunden werben dürfen.

BerlinKeine Farbe hat die Gerichte in Deutschland bislang wohl stärker beschäftigt als die Farbe Rot. Seit Jahren beharken sich Sparkassen und die Bank Santander.

Bei allen anhängigen Verfahren geht es immer darum, ob das typische Sparkassen-Rot eine geschützte Marke ist oder ob es sich bei dem Farbton um eine Allerweltsfarbe handelt, die keiner allein für sich in Anspruch nehmen darf. Die Sparkassen haben ihren speziellen Farbton (in der Druckersprache geht es um HKS 13) seit 2007 als Marke eingetragen. Sie überziehen Konkurrenten, die eine ähnliche Farbe verwenden, mit Markenverletzungsverfahren.

Santander sowie die Oberbank hingegen haben beim Deutschen Patent-...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×