Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2016

06:15 Uhr

Neuer Commerzbank-Chefaufseher

Stefan Schmittman geht noch einmal ins Risiko

VonYasmin Osman

PremiumDer Ex-Risikochef der Commerzbank soll das zweitgrößte Kreditinstitut künftig als Aufsichtsratschef kontrollieren. Kritik an der Wahl entzündet sich weniger an seiner Person selbst, sondern an zwei anderen Aspekten.

Ein Insider für den Aufsichtsrat. imago stock&people

Stefan Schmittmann

Ein Insider für den Aufsichtsrat.

FrankfurtDie zähe Suche der Commerzbank nach einem neuen Aufsichtsratschef ist beendet: Am Mittwoch beschloss das Kontrollgremium der Hauptversammlung, Stefan Schmittmann als künftigen Oberkontrolleur des zweitgrößten deutschen Kreditinstituts vorzuschlagen. Ende November hatte der amtierende Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller eine Findungskommission für seine Nachfolge eingesetzt. Geleitet wurde sie von BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber, der für die Bundesregierung im Aufsichtsrat sitzt.

Schmittmann kennt die Bank aus dem Effeff: Er war sieben Jahre lang Risikovorstand des Instituts. Da Schmittmann erst Ende 2015 die Bank verlassen hatte, können ihn die Aktionäre jedoch erst 2018 in den Aufsichtsrat wählen, weil dann die gesetzliche zweijährige „Cooling-off“-Periode abgelaufen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×