Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2015

18:07 Uhr

Neues Geschäftsfeld

Goldman Sachs für Jedermann

VonAstrid Dörner

PremiumDie US-Investmentbank Goldmans Sachs macht vor allem mit großen Transaktionen und dem Handel von Wertpapieren Geld. Doch jetzt wittert das Haus in einem bodenständigen Geschäft neue Chancen.

Ein Selfie mit Leticia Pollock, Gründerin einer kleinen Kaffeehauskette: Bald will Goldman Sachs auch kleinere Adressen mit Finanzprodukten versorgen. AFP

Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein

Ein Selfie mit Leticia Pollock, Gründerin einer kleinen Kaffeehauskette: Bald will Goldman Sachs auch kleinere Adressen mit Finanzprodukten versorgen.

New YorkGoldman Sachs wechselt in den Start-up-Modus. Die renommierte New Yorker Investmentbank will künftig auch Kredite für Verbraucher und kleine Unternehmen anbieten und rüstet sich dafür mit der neusten technologischen Infrastruktur. Nicht in Filialen sollen die neuen Kredite vergeben werden, sondern online – über eine Webseite oder eine App. Das Geschäft sei „ein Feld mit vielen Möglichkeiten“ und „ein wichtiger Bereich des Marktes und der Wirtschaft“ heißt es in einer Pressemitteilung der Bank.

Für die 1869 gegründete Investmentbank ist das ein großer Strategieschwenk. Die längste Zeit war Goldman das Institut für Konzerne und Superreiche, der Deal-Maker für große Übernahmen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×