Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2015

15:57 Uhr

Neustart bei der Deutschen Bank

Aufräumer Cryan macht sich ans Werk

VonMichael Maisch, Michael Brächer

PremiumDer neue Deutsche-Bank-Chef John Cryan kennt keine Tabus, auch nicht was das Erbe seines Vorgängers betrifft. Er will harte Entscheidungen treffen, um das einstige Vorzeigeinstitut und ihr ramponiertes Bild zu retten.

Bis Oktober soll die neue Strategie stehen. AFP

Deutsche-Bank-Chef John Cryan

Bis Oktober soll die neue Strategie stehen.

FrankfurtMan kann John Cryan sicher nicht vorwerfen, dass er um den heißen Brei herum redet. „Ich werde Ihnen nicht sagen, dass in den nächsten Monaten alles harmonisch und ohne Probleme verlaufen wird“, so stellt sich der neue Vorstandschef der Deutschen Bank den rund 100.000 Mitarbeitern des Frankfurter Geldhauses vor.

Cryans Brief beweist endgültig, dass er sein Amt als harter Sanierer antritt. Aber die Deutschbanker werden ohnehin geahnt haben, was nach dem Abgang seines Vorgängers Anshu Jain auf sie zukommt: Restrukturieren, Sparen, Stellenstreichen. Und dabei schreckt Cryan auch vor Jains Erbe nicht zurück. Gleich an seinem ersten Arbeitstag kündigte der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×