Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2016

12:34 Uhr

Nicht nur für Girokonten

„Gebühren bei Filialbanken werden weiter steigen“

VonLaura de la Motte, Elisabeth Atzler

PremiumBankdienstleistungen in Deutschland werden immer teurer – eine Folge auch des anhaltenden Zinstiefs. Bereits jetzt sind die Gebühren quer durch die Branche im Vorjahresvergleich gestiegen – nicht nur für Girokonten.

Vor allem Volks- und Sparda-Banken haben die Gebühr angehoben, so dass diese Kosten im Schnitt um 100 Prozent gestiegen sind. dpa

Girokarten

Vor allem Volks- und Sparda-Banken haben die Gebühr angehoben, so dass diese Kosten im Schnitt um 100 Prozent gestiegen sind.

FrankfurtDie Inflation in Deutschland liegt bei null, vor allem dank fallender Benzinpreise. Bankdienstleistungen hingegen werden immer teurer. Und Kunden von Sparkassen und anderen Geldhäusern müssen sich auf weiter steigende Gebühren einstellen. Das hat Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon diese Woche deutlich gemacht: „Wir werden angesichts der Zinslandschaft unsere Leistungen verursachungsgerechter bepreisen müssen“, sagte er.

Die Sparkassen reagieren damit auf das anhaltende Zinstief. Zwar haben sie im abgelaufenen Jahr wie auch 2014 zwei Milliarden Euro Gewinn gemacht. Doch sie fürchten die Zukunft. Die Minizinsen in der Euro-Zone sorgen dafür, dass die Marge in ihrem Stammgeschäft der Annahme von Einlagen und Vergabe...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×