Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2015

17:10 Uhr

Oddo prüft Offerte

Übernahmeschlacht um die BHF-Bank?

VonMichael Maisch

PremiumEin chinesischer Großinvestor will die vor allem bei vermögenden Privatkunden beliebte BHF-Bank kaufen. Doch es deutet sich ein Übernahmekampf an. Ein französisches Institut denkt über ein Gegengebot nach.

Einst gehörte die BHF-Bank zur Deutschen Bank. Die neuen Eigner könnten zum Verkauf gezwungen sein, um eine chinesische Übernahme zu verhindern. Reuters

Übernahmeofferte hier entlang

Einst gehörte die BHF-Bank zur Deutschen Bank. Die neuen Eigner könnten zum Verkauf gezwungen sein, um eine chinesische Übernahme zu verhindern.

FrankfurtDer Bankier Philippe Oddo arbeitet daran, das Patt im Übernahmekampf um die BHF-Bank aufzulösen. Nach Informationen aus Finanzkreisen prüft der Geschäftsführer des französischen Bankhauses Oddo & Cie, ob sich für sein Institut ein Gegengebot für das Frankfurter Traditionshaus lohnen würde.

Auslöser des Übernahmekampfs ist der Streit über die Zukunft der Mutterholding BHF Kleinwort Benson. Der chinesische Großaktionär Fosun hat sich mit dem Chef der Holding, Lenny Fischer, überworfen und ein feindliches Übernahmeangebot für die Finanzgruppe vorgelegt. Andere Großaktionäre wie BMW-Erbe Stefan Quandt (12 Prozent) und die Fondsgesellschaft Franklin Templeton (15 Prozent) haben allerdings klargemacht, dass ihnen das Gebot...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×