Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2016

08:42 Uhr

Panama Papers und die Banken

Gefährliche Hypothek

VonMichael Brächer, Jan Hildebrand, Michael Maisch

PremiumDeutsche Banken vermittelten ebenfalls Briefkastenfirmen an ihre Kunden. Der Druck auf die Branche nimmt zu – und auch auf den designierten Chef des Bankenverbandes.

Viele Institute organisierten Offshore-Konten für ihre Kunden. dpa

Frankfurter Bankentürme

Viele Institute organisierten Offshore-Konten für ihre Kunden.

Frankfurt/BerlinDie Vorbereitungen für die Feier laufen auf Hochtouren. Am Montagabend soll Hans-Walter Peters auf einem Empfang im Berliner Humboldt Carré zum Präsidenten des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) gekürt werden. Doch ausgerechnet jetzt sind die ehrwürdige Hamburger Berenberg-Bank und ihr Chef in den Sog der Panama-Affäre geraten. Denn auch das 1590 gegründete Geldhaus hat über eine Schweizer Tochter Konten für Offshoregesellschaften geführt.

„Eine der Banken, die sich besonders hervorgetan haben – zu meinem großen Erstaunen –, ist beispielsweise die Berenberg-Bank“, mit diesen Worten rückte Georg Mascolo das Geldhaus ins Zentrum der Affäre. Der Ex-Chefredakteur des „Spiegels“ leitet den Rechercheverbund, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×