Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2017

19:00 Uhr

Peinliche Überweisungsfehler

Milliarden-Panne der KfW noch größer als bekannt

VonYasmin Osman, Michael Brächer, Martin Greive, Jan Hildebrand

PremiumDer Milliardenfehler der staatlichen Förderbank KfW bei Überweisungen ist noch umfangreicher als bislang bekannt. Die Bundesregierung ist erzürnt – und verlangt die Aufarbeitung des Vorfalls. Gerade für KfW-Chef Schröder ist der Vorfall mehr als unangenehm.

Die Prüfungsgesellschaft Deloitte soll die IT-Panne untersuchen. Ulrich Baumgarten/Getty Images

KfW-Zentrale

Die Prüfungsgesellschaft Deloitte soll die IT-Panne untersuchen.

FrankfurtBei vielen Verwaltungsräten der staatlichen Förderbank KfW dürfte sich auf ihrer Sitzung am Dienstagnachmittag ein sachtes Déjà-vu-Gefühl eingestellt haben: Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr schafften es IT-Probleme des drittgrößten deutschen Kreditinstituts auf die Tagesordnung der Sitzung.

Zu Jahresbeginn hatten die KfW-Kontrolleure noch einen kritischen Bericht der Bankenaufseher über den fragilen Zustand der Computersysteme der Förderbank diskutiert – und als hätte es dafür noch eines Beweises gebraucht, ging es am Dienstag um eine peinliche Überweisungspanne.

Einmal mehr sorgt die KfW für Schlagzeilen, weil sie ihre Technik nicht in den Griff bekommt. Die Bundesregierung reagiert erzürnt, externe Experten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×