Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2017

17:43 Uhr

Peter Löscher

Ex-Siemens-Chef zieht sich aus Deutschland zurück

VonAxel Höpner, Yasmin Osman, Hans-Peter Siebenhaar

PremiumEx-Siemens-Chef Löscher gibt sein Aufsichtsratsmandat bei der Deutschen Bank auf – sein letzter wichtiger Posten in Deutschland. Zu groß sei die Arbeitsbelastung, heißt es. Der Österreicher verliert so weiter an Einfluss.

Alle alten Geschäftsverbindungen in die Bundesrepublik gekappt. Bloomberg

Peter Löscher

Alle alten Geschäftsverbindungen in die Bundesrepublik gekappt.

München, Frankfurt, WienAls der glücklose Peter Löscher im Sommer 2013 als Siemens-Chef vor dem Sturz stand, war Josef Ackermann einer der Letzten an seiner Seite. Der damalige Deutsche-Bank-Chef und Siemens-Aufsichtsrat blockierte, als der damalige Aufsichtsratschef Gerhard Cromme Löscher loswerden wollte. Am Ende mussten Ackermann und Löscher gehen.

Einst kontrollierten sich die beiden Topmanager gegenseitig, nun wird die letzte Querverbindung gekappt: Im Mai gibt Löscher sein Aufsichtsratsmandat bei der Bank nach fünf Jahren auf. Zu viel Arbeitsbelastung, wird als Begründung kolportiert.
Einen entsprechenden Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ bestätigten mit der Personalie vertraute Personen dem Handelsblatt. Eine Nachfolgeregelung hat der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×