Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2015

13:53 Uhr

Postbank-Abwicklung

Hoffen auf eine schnelle Lösung

VonLaura de la Motte

PremiumDas Angebot des Bawag-Eigners Cerberus für die Postbank liegt deutlich unter dem Eigenkapital und dem Börsenwert der Filialbank. Wo liegt die Schmerzgrenze der Deutschen Bank?

Verkauft die Deutsche Bank das Institut oder geht es an die Börse? AFP

Was wird aus der Postbank?Verk

Verkauft die Deutsche Bank das Institut oder geht es an die Börse?

FrankfurtDer erste Bieter für die Postbank dürfte in den Zwillingstürmen der Deutschen Bank in Frankfurt für einige Erleichterung gesorgt haben. Zwar verweist die Bank stets auf Aussagen ihrer Vorstände, wonach ein Börsengang der präferierte Weg sei. Co-Chef Jürgen Fitschen begründete dies in einem Interview damit, dass man „eine breite Eigentümerstruktur“ wolle. Doch die Führung räumte ein, dass eventuelle Übernahmeangebote ebenfalls geprüft würden.

Das größte deutsche Geldhaus steht in der Defensive. Die neue Strategie 2020 steht und fällt mit der Entkonsolidierung der Postbank. Denn die Deutsche Bank muss ihre Bilanzsumme schrumpfen, um die strengeren Vorschriften der Aufseher zu erfüllen. Rund...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×