Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2017

09:14 Uhr

Problematischer Kontowechsel

Sparkassen-Vorstände schicken bitteren Brief an Commerzbank

VonElisabeth Atzler, Michael Brächer

PremiumWegen wiederholten Problemen beim Kontowechsel ist die Sparkasse Bitterfeld sauer auf die Commerzbank. Der Streit zeigt, wie groß der Aufwand beim Umzug von Bankkunden ist – und dürfte nicht zufällig publik werden.

Die Bank gesteht ein, dass sie zeitweise Daten von Sparkassen zum Kontowechsel schwer verarbeiten konnte. dpa

Commerzbank-Filiale

Die Bank gesteht ein, dass sie zeitweise Daten von Sparkassen zum Kontowechsel schwer verarbeiten konnte.

FrankfurtIrgendwann muss es Markus Klatte und Axel Koß einfach gereicht haben. Ende Januar machten die beiden Vorstände der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld ihrem Ärger Luft – und schrieben einen Brief direkt an Commerzbank-Chef Martin Zielke.

Ihr Schreiben, das dem Handelsblatt vorliegt, ist freundlich im Ton und bestimmt in der Sache. Es sei „ein dringendes Anliegen, Sie auf verschiedene Sachverhalte innerhalb Ihres Instituts hinzuweisen“, schreiben die beiden Sparkassenchefs an Zielke. Die Probleme würden den „reibungslosen Ablauf im Bearbeitungsprozess bei uns teilweise erheblich beeinträchtigen“. Das Problem: Kunden der Sparkasse wollen mit ihren Konten zur Commerzbank umziehen. Doch das macht der Sparkasse offenbar...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×