Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2016

06:40 Uhr

Protest-E-Mail

Bonus-Frage erzürnt Commerzbanker

VonYasmin Osman

PremiumEine Entscheidung des Commerzbank-Vorstands zu Bonuszahlungen an Mitarbeiter sorgt für böses Blut in der Belegschaft. Denn trotz guter Geschäftszahlen hält die Bank ihre Angestellten kurz.

Die Entscheidung von Commerzbank-Chef Martin Blessing, den Konzernzuschlag zu streichen, hat für Empörung bei den Mitarbeitern ausgelöst. Reuters

Martin Blessing

Die Entscheidung von Commerzbank-Chef Martin Blessing, den Konzernzuschlag zu streichen, hat für Empörung bei den Mitarbeitern ausgelöst.

FrankfurtDie Bank zahlt ihren Aktionären erstmals seit acht Jahren wieder Dividende, doch an den Bonustöpfen der Mitarbeiter fließt der 2015 erzielte Jahresgewinn von 1,1 Milliarden Euro vorbei. Das zeigt eine interne Mitteilung der Bank, die dem Handelsblatt vorliegt.

Danach streicht der Vorstand auch dieses Jahr den vom Konzerngewinn abhängigen Teil der variablen Vergütung, den sogenannten Konzernzuschlag. „Ein Konzernzuschlag kann nicht gezahlt werden, da die dafür erforderliche Rentabilität noch nicht erreicht wurde“, heißt es in der Mitteilung.

Bei außertariflich bezahlten Mitarbeitern macht dieser Konzernzuschlag etwa 40 Prozent des Bonus aus. Ausgezahlt werden also auch in diesem Jahr nur die Bonuskomponenten,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×