Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2016

06:00 Uhr

Regionale Unterschiede

Sparkassen knausern mit Gewinnausschüttungen

VonElisabeth Atzler

PremiumFast zwei Drittel der deutschen Sparkassen verzichten auf eine Ausschüttung. Weniger als 14 Prozent der Gewinne landeten bei den Städten und Gemeinden. Großzügiger zeigen sich die Geldhäuser bei Spenden und Sponsoring.

Nur 30 Prozent der kommunalen Geldhäuser haben an ihre Kommunen Geld ausgeschüttet. dapd

Slogan der Sparkasse

Nur 30 Prozent der kommunalen Geldhäuser haben an ihre Kommunen Geld ausgeschüttet.

FrankfurtDie Stadtsparkasse Düsseldorf hat deutschlandweit Schlagzeilen gemacht – mit einem Streit über die Höhe der Ausschüttungen. Die Auseinandersetzung ist so sehr eskaliert, dass Sparkassenchef Arndt Hallmann das Geldhaus zum Jahresende verlassen wird.

Düsseldorfs Oberbürgermeister und Verwaltungsratschef Thomas Geisel (SPD) wollte nicht akzeptieren, dass die Stadt beim Gewinn der Sparkasse von 140 Millionen Euro aus dem Jahr 2014 fast leer ausging. Die Sparkasse wollte maximal drei Millionen Euro ausschütten. Der Rest des Gewinns sollte nach dem Willen Hallmanns in die Reserven wandern.

Wie Hallmann wollen die meisten Sparkassenchefs mit den Überschüssen am liebsten die Risikopuffer ihrer Häuser stärken. Im Jahr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×