Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2017

16:24 Uhr

Regulierung

Die Krise der Bankenreformer

VonYasmin Osman

PremiumEin erbitterter Streit zwischen den USA und Europa lähmt seit Monaten den Abschluss der internationalen Bankenreform. Nun könnte die neue US-Regierung das Reformpaket vorerst scheitern lassen.

Eine Einigung auf internationale Regulierungsstandards für die Banken steht auf der Kippe. Bloomberg

Wall Street

Eine Einigung auf internationale Regulierungsstandards für die Banken steht auf der Kippe.

FrankfurtEs sollte zum Symbol einer nie dagewesenen Kooperation werden: ein globales Regelwerk für Banken, das Finanzkrisen künftig verhindert. Auf einem Treffen in Washington schworen sich die politischen Führer der 20 wichtigsten Industrienationen (G20) gemeinsam, das weltweite Finanzsystem zu reformieren. Der Basler Bankenausschuss, ein Expertengremium aus Notenbanken und Bankenaufsehern aus 28 Ländern, sollte neue Regeln erarbeiten, die das Finanzsystem sicherer machen. Zu Beginn dieses Jahres sollte der letzte Baustein des Reformwerks eigentlich stehen. Doch nun drohen die Abschlussarbeiten zu platzen oder zumindest auf die lange Bank geschoben zu werden.

Denn seit den Wahlen in den USA ist unklar, wie die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×