Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2016

06:36 Uhr

Schwacher Handel

Investmentbanken zu Einschnitten gezwungen

VonFrank Wiebe, Katharina Slodczyk

PremiumNach Ansicht von Branchenexperten sind bei den globalen Finanzinstituten tiefe Einschnitte in ihrem Investmentbankgeschäft notwendig. Investoren von Goldman Sachs haben dem Management bereits einen Denkzettel verpasst.

Bei Barclays wurden innerhalb von vier Monaten 8000 Jobs gestrichen. AP

Barclays

Bei Barclays wurden innerhalb von vier Monaten 8000 Jobs gestrichen.

London, New YorkFür Investoren war das eine überraschend gute Nachricht: 8.000 Jobs innerhalb von vier Monaten hat die britische Bank Barclays gestrichen, wie das Geldhaus bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen kürzlich bekanntgab. Einen so schnellen Personalabbau hatten die Anleger seit mehr als fünf Jahren nicht mehr bei Barclays erlebt.

Doch das ist womöglich nur der Vorgeschmack auf das, was noch folgen könnte. Nach Ansicht von Branchenexperten sind bei den globalen Finanzinstituten weitere Einschnitte vor allem in ihrem Investmentbankgeschäft notwendig. Wahrscheinlich werden sie diese wohl noch beschleunigen müssen, um sich an die neuen Realitäten anzupassen: an sinkende Umsätze, an Mini-Gewinne...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×