Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2016

18:46 Uhr

Schwedischer Notenbankchef Ingves

„Wir können nicht warten“

VonYasmin Osman, Helmut Steuer

PremiumStefan Ingves ist der Gouverneur der Riksbank. Im Interview erklärt er, warum eine „E-Krona“ als elektronische Währung für Schweden wichtig wäre – und weshalb er sich für strenge Reformen für Banken einsetzt.

Seit 1974 ein Experte für Bankenregulierung – und ein Fürsprecher elektronischer Währungen.

Stefan Ingves

Seit 1974 ein Experte für Bankenregulierung – und ein Fürsprecher elektronischer Währungen.

Stefan Ingves ist von Baustellen umgeben. Sein Dienstsitz, die aus schwarzen Granit im Baustil des Brutalismus gestaltete Zentralbank, ist von Kränen umzingelt. Das hat Symbolkraft: Auch die Arbeiten an der großen internationalen Bankenreform von Basel, die er leitet, gleichen noch einer Baustelle. In dieser Woche findet ein wichtiges Treffen der Regulierer statt. Im Vorfeld hat sich der Chef der schwedischen Notenbank 45 Minuten Zeit für ein Gespräch mit dem Handelsblatt genommen. Zuletzt hatte Ingves mit einem Vorstoß zu einer offiziellen elektronischen Währung für Aufsehen gesorgt, der „E-Krona“.

Herr Ingves, Bargeld ist in Schweden fast vom Aussterben bedroht. Wann wird es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×