Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2015

17:21 Uhr

Sparkasse Neu-Ulm

Auf Entlassung folgt Entschuldigung

VonElisabeth Atzler

PremiumKaum den Aufhebungsvertrag unterschrieben, schon muss der Platz geräumt werden: Die Sparkasse Neu-Ulm steht wegen harten Entlassungsmethoden in der Kritik. Nach öffentlicher Empörung entschuldigt sich das Geldhaus.

Die eine Sparkasse steht wegen Sparverträgen mit Kunden in der Kritik, die andere wegen zu harter Entlassungen: In Ulm und um Ulm herum haben die Sparkassen derzeit keinen guten Ruf. dpa

Sparkasse Ulm

Die eine Sparkasse steht wegen Sparverträgen mit Kunden in der Kritik, die andere wegen zu harter Entlassungen: In Ulm und um Ulm herum haben die Sparkassen derzeit keinen guten Ruf.

FrankfurtEigentlich müssten das Schwabenland und die Sparkassen wunderbar harmonieren. Schließlich stehen beide Begriffe für Tugenden wie Sparsamkeit und Solidität. Aber ausgerechnet in Ulm und um Ulm herum knirscht es in der Sparkassenwelt derzeit gewaltig. Das eine Geldhaus, die Sparkasse Ulm, streitet erbittert mit Kunden über Sparverträge. Die Auseinandersetzung schwelt seit Monaten und sorgt immer wieder für Schlagzeilen.

Die andere Sparkasse, die Sparkasse Neu-Ulm Illertissen, sorgt jetzt ebenfalls für Unmut – mit zumindest für Sparkassenverhältnisse schonungslosen Entlassungen. Und auch sie kassiert dafür, wie das Nachbarinstitut im größeren Ulm, heftige Kritik.

Der Hintergrund: Die Sparkasse Neu-Ulm will sich von 17 Mitarbeitern...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×