Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2016

14:10 Uhr

Sparkasse und Raiffeisenbank unter einem Dach

Die Banken-WG von Ettenbeuren

VonElisabeth Atzler

PremiumIm schwäbischen Ettenbeuren teilen sich Sparkasse und Raiffeisenbank eine Filiale – bis hin zur Kaffeemaschine. Ein Modell mit Vorbildcharakter: Jedes Institut allein hätte den Standort wohl schon aufgegeben. Ein Besuch.

Morgens Sparkasse, nachmittags Raiffeisenbank – und freitags umgekehrt. PR

Doppelte Ausführung, eine Geschäftsstelle

Morgens Sparkasse, nachmittags Raiffeisenbank – und freitags umgekehrt.

Ettenbeuren Schon von weitem sind die Logos der beiden Geldhäuser zu sehen. Das rote Sparkassen-S neben dem blauen und dem orangen Balken der Genossenschaftsbank – an ein und demselben Gebäude. Denn diese Bankfiliale hat alles doppelt. Zwei Logos, zwei Geldautomaten, zwei Computer, einen zweigeteilten Kundentresen sowie zwei Räume für Beratungsgespräche. Auch der Schaukasten mit den Immobilienangeboten hat zwei Teile. Und der Weltspartag Ende Oktober findet hier doppelt statt – einmal vormittags und einmal nachmittags.

Denn der Geschäftsraum im schwäbischen Ettenbeuren beherbergt zwei Kreditinstitute. Der rechte Teil gehört zur Sparkasse Günzburg-Krumbach, der linke zur Raiffeisenbank Ichenhausen. Damit sich die Kunden nicht...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×