Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.12.2015

11:10 Uhr

Sparkassen gegen Paypal

Platzhirsche ringen mit dem Schreckgespenst

VonElisabeth Atzler, Laura de la Motte

PremiumDie Sparkassen holen im Geschäft mit der Bezahlung von Parkscheinen und Knöllchen auf. Sie wollen verhindern, dass Konkurrent Paypal weitere Städte und Gemeinden für sich gewinnt. Doch viele Kommunen sind unentschieden.

Margenarm, aber trotzdem attraktiv. PR

Online-Banking-App der Sparkasse

Margenarm, aber trotzdem attraktiv.

FrankfurtDüren war der Pionier: Die 90.000-Einwohner-Stadt zwischen Köln und Aachen war die erste deutsche Kommune, in der die Leistungen des Bürgerportals – vom Parkausweis bis zur Meldebescheinigung – über den US-Bezahldienst Paypal beglichen werden können.

Im Mai 2014 traf Alt auf Neu: Bei Vertragsabschluss musste die Stadt wie eine Firma das Gründungsdatum nennen. Die Verwaltung trug das Jahr 747 ein. Inzwischen nutzen quer durch die Republik mehr als 50 deutsche Kommunen Paypal, wie das Unternehmen angibt.

Paypals Kundenfang wird indes genau beäugt von den Sparkassen – die spät gestartet sind, aber nun im Ringen um Kommunen aufholen. Rund 300...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×