Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2016

08:51 Uhr

Sparprogramm der Commerzbank

Auch Effizienz hat ihre Grenzen

VonYasmin Osman

PremiumDie Commerzbank wird oft für ihre hohen Verwaltungskosten kritisiert. Doch mit Sparen allein ist es nicht getan. Wie es gehen kann, zeigt die Privatkundensparte.

In der Finanzkrise erwies sich die Eurohypo als Klotz am Bein der Commerzbank. AFP; Files; Francois Guillot

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt

In der Finanzkrise erwies sich die Eurohypo als Klotz am Bein der Commerzbank.

FrankfurtEffizienz ist das selbst gesteckte Ziel, das die Commerzbank am deutlichsten verfehlt hat. Für die Kernbank – also wenn man die Abbausparte außen vor lässt – hatte sich die Bank bis Ende 2016 eine Eigenkapitalrendite von zehn Prozent vorgenommen sowie eine Aufwands-Ertrags-Quote von 60 Prozent. Das heißt, die Bank wollte für jeden Euro Ertrag nur 60 Cent Kosten aufwenden. Davon war das Institut 2015 mit einer Eigenkapitalrendite von 8,1 Prozent und einer Aufwandsquote von 72 Prozent noch weit entfernt. Mittlerweile hat die Bank die beiden Effizienzziele auch offiziell kassiert: Sie seien in einem anderen „Zins- und regulatorischen Umfeld“ gefasst worden,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×