Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2016

11:42 Uhr

Staatshilfe – ja oder nein?

Versuchsballon Deutsche Bank

VonJan Hildebrand

PremiumDie Spekulationen gegen die Deutsche Bank sind auch ein Test. Hält sich Schäuble an seine eigenen Regeln oder gewährt er im Notfall doch Staatshilfe? Letzteres wäre ein verheerendes Signal an die Bürger. Ein Kommentar.

Der Steuerzahler soll nicht mehr Banken retten müssen, das versprach Wolfgang Schäuble. dpa

Spiegelung des Deutsche-Bank-Logos in Frankfurt

Der Steuerzahler soll nicht mehr Banken retten müssen, das versprach Wolfgang Schäuble.

DüsseldorfAm Anfang stand ein Versprechen, abgegeben von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Finanzminister Wolfgang Schäuble: Der Steuerzahler soll nicht mehr Banken retten müssen. Beim Aufbau der europäischen Bankenunion war das für die Bundesregierung ein Leitmotiv. Neben der stärkeren Risikovorsorge der Geldhäuser sollte es vor allem durch eine neue Haftungskaskade erreicht werden: Zuerst sollen Aktionäre und Gläubiger zur Kasse gebeten werden, bevor der Staat hilft. Dieses Prinzip war von Anfang an hochumstritten. Die Sorge: Würden den Gläubigern zu hohe Verluste aufgebürdet, könnten sie sich aus der Finanzierung europäischer Banken zurückziehen. Aus der Krise eines einzelnen Instituts könnte schnell eine Finanzkrise...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×