Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.10.2015

19:01 Uhr

Stadt gegen Sparkasse

Harte Fronten im Millionenstreit

VonElisabeth Atzler, Yasmin Osman

PremiumDüsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel kämpft um höhere Ausschüttungen der Sparkasse und warnt vor einer Enteignung seiner Stadt. Die Sparkasse argumentiert mit einem nötigen Finanzpolster.

Die Stadt Düsseldorf wollte nicht akzeptieren, dass die Sparkasse den Großteil ihres Gewinns in Reserven steckte, und setzte sich durch. dpa

Sparkasse Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf wollte nicht akzeptieren, dass die Sparkasse den Großteil ihres Gewinns in Reserven steckte, und setzte sich durch.

DüsseldorfEs geht um viel Geld, und es geht um Macht: Seit bald einem Jahr streiten sich die Stadt Düsseldorf und die örtliche Sparkasse erbittert darüber, wie viel Geld das Kreditinstitut ausschütten soll. Nun legt der Düsseldorfer Oberbürgermeister, Thomas Geisel (SPD), nach: „Wenn wir uns hier und jetzt nicht wehren, ist der Träger auch künftig außen vor. Es wäre ein Zeichen, dass der Sparkassenvorstand machen kann, was er will“, sagte Geisel dem Handelsblatt.

„Wenn eine Sparkasse ausschüttungsfähig ist – und dies ist bei der Stadtsparkasse Düsseldorf unzweifelhaft der Fall –, dann muss der Träger über die Verwendung des ausschüttungsfähigen Gewinns...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×