Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.10.2016

20:00 Uhr

Start-up-Investorin Margit Wennmachers

„Du flippst permanent aus“

VonSven Afhüppe, Britta Weddeling

PremiumIn den USA wird Margit Wennmachers die Queen des Silicon Valley genannt. Im Interview spricht die in Deutschland geborene Investorin über Kriterien für ein Investment, Gründertypen und die Fehler deutscher Universitäten.

„Wird es nur ein next big thing geben? Nein, es wird Billionen geben!“ Marc-Steffen Unger für Handelsblatt

Margit Wennmachers

„Wird es nur ein next big thing geben? Nein, es wird Billionen geben!“

BerlinSie spricht lieber Englisch als Deutsch, obwohl sie in Aachen geboren wurde, als Tochter eines Schweinebauern. Nach dem Studium in Lippstadt zog Margit Wennmachers nach Kalifornien. In die USA ausgewandert zu sein sei eine ihrer besten Entscheidungen gewesen, sagt die alleinerziehende Mutter einer neunjährigen Tochter heute. Für die Preisverleihung des Deutschen Digitalpreises „The Spark“ aber flog sie eigens nach Berlin.

Frau Wennmachers, Ihre Investment-Firma Andreessen Horowitz gilt als der “junge Wilde an der Sand Hill Road”, der berühmten Straße der Kapitalgeber von Silicon Valley. Wie wild müssen die Firmen sein, in die Sie investieren?
Wir halten die Augen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×