Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2017

15:49 Uhr

Statement of Facts

Das steht im Sündenregister der Deutschen Bank

VonYasmin Osman

PremiumDer Befund des US-Justizministeriums zu den Verfehlungen der Deutschen Bank lässt an Schärfe nichts zu wünschen übrig. Das Geldhaus habe direkt zu einer internationalen Finanzkrise beigetragen. Die wichtigsten Aussagen.

Das US-Justizministerium findet harte Worte für das Vorgehen der Deutschen Bank. AP

Statement of Facts

Das US-Justizministerium findet harte Worte für das Vorgehen der Deutschen Bank.

FrankfurtDie Einigung im Hypothekenstreit ist für einige Rekorde gut: Zum einen zählt die 3,1 Milliarden Dollar hohe Geldstrafe zu den höchsten Summen, die das US-Justizministerium bei der Aufarbeitung der krummen Hypothekengeschäfte in den USA je verhängt hat. Zum anderen ist die Liste der Verfehlungen, die die Behörde der Deutschen Bank ankreidet, auch besonders lang.

Stolze 71 Seiten zählt das Sündenregister, das so genannte Statement of Facts, auf das sich Bank und Ministerium geeinigt haben. Selbst das Dossier der Bank of America, die zu der Rekordstrafe von 16,6 Milliarden Dollar verdonnert wurde, ist mit 30 Seiten nicht einmal halb...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×