Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2016

16:21 Uhr

Steuerbetrug mit Emissionen

Deutschbanker müssen vor Gericht

VonVolker Votsmeier , Laura de la Motte

PremiumAm Montag beginnt der Strafprozess gegen die Deutsche Bank: Die ersten sieben Mitarbeiter werden wegen Steuerbetrug beim Handel mit Emissionszertifikaten angeklagt. Es könnten unangenehme neue Details ans Licht kommen.

Immer wieder müssen sich die Mitarbeiter der Deutschen Bank vor der Justiz verantworten. dpa

Im Schatten der Rechtsstreitigkeiten

Immer wieder müssen sich die Mitarbeiter der Deutschen Bank vor der Justiz verantworten.

Frankfurt, DüsseldorfEs waren filmreife Szenen wie sie die Bankenmetropole nie zuvor erlebt hat. Im Dezember 2012 trommelte Oberstaatsanwalt Thomas Gonder 500 Beamte zusammen, um die Zwillingstürme der Deutsche Bank zu durchsuchen. Fünf Mitarbeiter kamen vorübergehend in Untersuchungshaft. Ermittlungsverfahren gegen insgesamt 26 Deutschbanker wurden eingeleitet.

Gonders Verdacht: Die Banker haben einer Bande geholfen, beim Handel mit Rechten zum Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids den Fiskus um Steuereinnahmen in Höhe von 220 Millionen Euro zu prellen und dies später versucht zu vertuschen.

Nun wird dieses weitere Stück der unrühmlichen Vergangenheit von Deutschlands größtem Geldhaus, das weltweit in zahlreiche juristische Skandale verstrickt ist,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×