Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.10.2016

17:45 Uhr

Streit über Hypothekenpapiere

Blackrock darf gegen Deutsche Bank klagen

VonMichael Maisch

PremiumNeues Rechtsrisiko für die Deutsche Bank: Der Fondsriese als zweitgrößter Aktionär wirft dem Geldhaus vor, in den USA seine Pflichten als Treuhänder verletzt zu haben. Blackrock blieb offenbar nichts anderes übrig.

Der zweitgrößte Aktionär des Geldhauses klagt. dpa

Deutsche Bank

Der zweitgrößte Aktionär des Geldhauses klagt.

FrankfurtDie Zahl ist ebenso beeindruckend wie beunruhigend: Rund 7.800 Rechtsfälle halten die Juristen der Deutschen Bank auf Trab. Da dürfte es auf einen mehr oder weniger eigentlich nicht ankommen, sollte man meinen. Aber jetzt ist ein neues Risiko dazugekommen, das nicht nur teuer werden könnte, sondern auch noch besonders pikant ist. Ausgerechnet der US-Fondsriese Blackrock, mit einem Anteil von gut fünf Prozent zweitgrößter Aktionär der Deutschen Bank, hat sich an die Spitze einer Klage gegen das Frankfurter Geldhaus gesetzt.

Dabei geht es darum, dass die Deutsche Bank angeblich ihre Pflichten als Treuhänder eines Portfolios von Hypothekenderivaten in den...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×