Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2016

06:59 Uhr

Streit um Haustarifvertrag

Verdi droht mit Streik bei der DZ Bank

VonElisabeth Atzler

PremiumDie Gewerkschaft nimmt einen neuen Anlauf für einen Haustarif. Das Institut lehnt das weiterhin ab. Nun stehen harte Auseinandersetzungen bevor. Ein Streik träfe die DZ Bank. Aber auch für Verdi steht viel auf dem Spiel.

„Keinen Handlungsbedarf für einen Haustarifvertrag mit Verdi.“ dpa

DZ Bank

„Keinen Handlungsbedarf für einen Haustarifvertrag mit Verdi.“

FrankfurtEine Einladung zum Eis lassen sich viele Mitarbeiter der DZ Bank nicht entgehen. So stehen am Donnerstagmittag immer wieder Grüppchen vor der Frankfurter Bankzentrale mit einem Eis am Stiel in der Hand. Gelockt zur „Mittagspausenaktion“ hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, die für Aufmerksamkeit sorgen wollte. Sie ringt um einen Haustarifvertrag für 4.500 Mitarbeiter des genossenschaftlichen Spitzeninstituts – und stößt beim Management auf Ablehnung.

Auf die Aufforderung der Tarifkommission zu Verhandlungen habe der Vorstand nicht reagiert, so Verdi. Unter anderem will die Gewerkschaft eine bessere betriebliche Altersversorgung und die Umwandlung variabler Vergütungen in ein Festgehalt erreichen. „Es ist angesichts ihrer Bedeutung...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×