Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.12.2016

11:21 Uhr

Streit um Volksbank Nürnberg

Wenn die Bank einfach kündigt

VonElisabeth Atzler

PremiumIn Nürnberg bahnt sich ein Streit um lukrative Sparverträge an. Verbraucherschützer haben die dortige Volksbank abgemahnt. Der Fall erinnert an eine Auseinandersetzung in Ulm, die bundesweit für Schlagzeilen sorgte.

In Nürnberg hat das Kreditinstitut lukrative Sparverträge gekündigt – auch zum Missfallen der Verbraucherschützer. dpa

Filiale der Volks- und Raiffeisenbank

In Nürnberg hat das Kreditinstitut lukrative Sparverträge gekündigt – auch zum Missfallen der Verbraucherschützer.

FrankfurtDie Verbraucherzentrale Bundesverband hat die Volksbank Raiffeisenbank (VR Bank) Nürnberg abgemahnt, weil diese kürzlich gut verzinste und ursprünglich lang laufende Sparpläne gekündigt hat. Das genossenschaftliche Kreditinstitut will die Verträge per 31. Dezember beenden.

Dagegen gehen die Verbraucherschützer nun vor. Sie fordern die Bank auf, die Kündigung der Sparverträge zu unterlassen. „Nach unserer Auffassung sind die ausgesprochenen Kündigungen der VR Bank Nürnberg und die Aufforderung zur Abbuchung des Sparguthabens rechtswidrig“, sagt Benjamin Wick, Referent Geldanlage und Altersvorsorge im Marktwächter Finanzen der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Der Marktwächter Finanzen ist das Frühwarnsystem der Verbraucherzentrale Bundesverband. Mit den Kunden sei eine 25-jährige Laufzeit vereinbart...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×