Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2016

06:00 Uhr

UBS versus Deutsche Bank

Am Ende der Fantasie

VonHolger Alich, Michael Maisch

PremiumMit Milliardengewinnen stellt die UBS Konkurrenten wie die Deutsche Bank in den Schatten. Doch trotz des robusten Jahresergebnisses stürzt der Aktienkurs der Schweizer Großbank ab. Analysten haben dafür eine Erklärung.

Der Vorstandschef der Schweizer Großbank UBS erntet die Früchte einer vorausschauenden Strategie. AFP

Sergio Ermotti

Der Vorstandschef der Schweizer Großbank UBS erntet die Früchte einer vorausschauenden Strategie.

Zürich, FrankfurtBei dieser Frage musste Sergio Ermotti dann doch schmunzeln. Ob er denn nicht darüber nachdenken würde, eine größere Übernahme zu stemmen, wie etwa die Deutsche Bank, wollte einer der Journalisten auf der Jahrespressekonferenz des Schweizer Bankriesen UBS wissen. „Ich kommentiere nie solche Spekulationen, auch wenn sie, sagen wir mal, interessant klingen“, entgegnete der Vorstandschef der Bank. Und schob unmissverständlich nach: „Wir brauchen keinen großen Deal.“
So abwegig ist die Frage aber nicht. Das zeigt ein Blick auf die Zahlen. 2015 steigerte die UBS ihren Gewinn um 79 Prozent auf umgerechnet 5,6 Milliarden Euro. Der neue Chef der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×