Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2015

19:52 Uhr

Volksbank-Provinzfürst Manfred Kübler in der Kritik

Mehr als eine Lokalposse

VonElisabeth Atzler

PremiumDie Volksbank in Halle an der Saale will ihrem Chef fristlos kündigen. Der Verdacht: Überteuerte Dienstreisen und Bespitzelung. Auch an der Gehaltshöhe gibt es Kritik. Die Unstimmigkeiten entwickeln sich zum Skandal.

Skandal um den Chef in Halle: Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit Mitte Juni wegen Untreue. ap

Volksbank

Skandal um den Chef in Halle: Die Staatsanwaltschaft ermittelt seit Mitte Juni wegen Untreue.

FrankfurtEs begann im Maritim Hotel Halle. Mitte Mai tagte hier die Vertreterversammlung der Volksbank Halle (Saale). Ein kleiner Skandal bahnte sich an: Mehrere Mitglieder des Aufsichtsrats hatten per Brief Vorwürfe gegen den langjährigen Bankchef Manfred Kübler erhoben. Es ging um ein ihrer Ansicht nach zu hohes Gehalt und um Kredite, die die Bank ohne ausreichende Sicherheiten an Kübler vergeben habe – insgesamt 1,3 Millionen Euro, wie das Geldhaus selbst feststellt.

Seitdem ist viel passiert: Anfang Juni wurde Kübler beurlaubt. Es folgten weitere Vorwürfe, die Staatsanwaltschaft ermittelt, der zuständige Genossenschaftsverband untersucht die Vorgänge, auch die Finanzaufsicht Bafin ist eingeschaltet.

Am...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×