Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2017

05:59 Uhr

Zweite Karriere von Top-Bankern

Mehr Freiheit, weniger Rampenlicht

VonKatharina Slodczyk, Frank Wiebe

PremiumAnshu Jain, Ex-Chef der Deutschen Bank, startet bei einem kleineren Institut seine zweite Karriere. Einen ähnlichen Weg sind bereits andere Topbanker gegangen. Einige machen heute den etablierten Häusern Konkurrenz.

Der einstige Co-Vorstandschef der Deutschen Bank beginnt seine zweite Karriere beim US-Brokerhaus Cantor Fitzgerald.

Anshu Jain

Der einstige Co-Vorstandschef der Deutschen Bank beginnt seine zweite Karriere beim US-Brokerhaus Cantor Fitzgerald.

London, New YorkSeine zweite Karriere hätte in seiner Heimat Indien beginnen können. „Wenn es Möglichkeiten gibt, dem Land zu helfen, werde ich das tun“, sagte Anshu Jain vor mehr als einem Jahr bei einer Konferenz in London. Damit heizte der einstige Co-Chef der Deutschen Bank Spekulationen an, dass er in der indischen Finanzbranche oder Politik seine Zukunft sehe.

Alternativen dazu brachten andere ins Gespräch: Er werde bei dem japanischen Telekom- und Medienkonzern Softbank anheuern, hieß es unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Nein, er werde der Finanzbranche treu bleiben, aber in die Vermögensverwaltung wechseln, widersprachen Beraterkreise.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×